Geschichte

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oberuzwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>9</div><div class='bid' style='display:none;'>155</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

 

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oberuzwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>9</div><div class='bid' style='display:none;'>153</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

 

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oberuzwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>9</div><div class='bid' style='display:none;'>152</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

 

Stationen, die Geschichte machten


796
Erste Erwähnung von Uzzinwilare (Uzwil) und Johanniswilare (Jonschwil) sowie Svarzinbah villa (Schwarzenbach)

865
Urkundliche Erwähnung von Pichilinwilare (Bichwil)

um 1400
Entstehung des Bettenauer-Weihers und einer Siedlung zu Oberuzwil, deren Mittelpunkt die Mühle am Bach im Ghürst war

1468
Übergabe der Grafschaft Toggenburg an das Kloster St. Gallen. Pfarrei Jonschwil umfasste Jonschwil, Schwarzenbach, Bettenau, Oberuzwil und Bichwil. Gottesdienste wurden in der Martinskirche in Jonschwil abgehalten.

1517
Beginn der Reformation

1527
Aufhebung der katholischen Gottesdienste in Jonschwil durch Entscheid des Landvogts

13. Februar 1529
Erste toggenburgische Synode in Lichtensteig. Erste Satzungen, die sich mit der Arbeit der Prädikanten, dem Abendmahl, dem Unterricht, der Eheschliessung sowie der Lebensweise und dem Verhalten der Prädikanten befassten.

1541
Wiedereinführung der katholischen Gottesdienste in Jonschwil durch Entscheid des Landvogts

1712
Friedensschluss des Toggenburgerkrieges brachte Parität, d.h. Gleichberechtigung der beiden Konfessionen

1763
Stiftung von 3000 Gulden von Pfarrer Hans Conrad Blum für den Bau einer eigenen evangelischen Kirche in Oberuzwil

1765/66
Bau der evangelischen Kirche in Oberuzwil durch Baumeister Johann Ulrich Grubenmann, Einweihung am 1. November 1766. Aufgrund dieses Datums findet die Oberuzwiler Chilbi am letzten Oktobersonntag statt.

1901
Renovation der Kirche und Turmerhöhung um 2.25 m, Einweihung der neuen Glocken

1965/66
Gesamtrenovation der Kirche

1970
Wiederaufnahme von Gottesdiensten in der Kapelle Schwarzenbach. Bis 1771 wurde die Kapelle von beiden Konfessionen genutzt.

1970/71
Bau des Friedhofgebäudes sowie Strassen- und Platzgestaltung

1973
Erster ökumenischer Gebetsgottesdienst

1979/80
Bau des Kirchgemeindehauses und Kirchturmrenovation

1988
Innenrenovation der Kirche

1994
Gesamtrenovation des Pfarrhauses

2007
Umbau des Pfarrhauses zum Verwaltungsgebäude

2008
Umbau und Sanierung des Kirchgemeindehauses

2012
Neugestaltung Abdankungsplatz

Juni 2015 - März 2016
Renovation Kirche
Bereitgestellt: 02.05.2016     Besuche: 11 Monat