Bildungsabende

Wir bieten zusammen mit der Galluspfarrei Oberuzwil drei ökumenische Bildungsabende an. Dabei wird jeweils ein aktuelles Thema aufgegriffen. Referenten aus Politik, Bildung und Kirche ermöglichen den Teilnehmenden einen ausführlichen Einblick in die Thematik.


Referentinnen und Referent im Jahr 2022 zum Thema Fake-News

Aus polit.-philosophischer und ethischer Sicht
8. März 2022, 19:30 Uhr, evangelisches Kirchgemeindehaus

Dr. rer. pol. Jeannette Behringer, MAE ist Sozialwissenschaftlerin (Schwerpunkt Politische Wissenschaften) und Ethikerin.
Seit April 2012 ist sie Mitarbeiterin in der Fachstelle Gesellschaft & Ethik, Abteilung Bildung, der ev.-ref. Landeskirche Zürich.
Seit 15 Jahren betreibt sie transdisziplinäre Demokratieund Partizipationsforschung im deutschsprachigen Raum, insbesondere in Deutschland und der Schweiz. Jeannette Behringer besitzt umfangreiche Praxiserfahrung in Entwicklung, Moderation und Evaluation von Beteiligungsprozessen.

Zwischen öffentlichem Protest, Destabilisierung und „Bubble“:
„Fake News“ als Herausforderung für das Gemeinwesen


Falsche Aussagen, die gezielt und absichtsvoll verbreitet werden, fordern uns als mündige Bürgerinnen und Bürger heraus. Denn wir sind in unserem Gemeinwesen auf verlässliche Information in vielfältiger Weise angewiesen: Sie schafft Vertrauen im Miteinander und sie ist die Basis für vernünftige und gemeinsame Entscheidungen. Der Vortrag beleuchtet Bedeutung und Ausmass des Phänomens. Und wir diskutieren Anforderungen, die an uns im Internet-Zeitalter gestellt werden.

Aus journalistischer Sicht
15. März 2022, 19:30 Uhr, katholischen Unterkirche

Dr. Sabrina Heike Kessler ist Oberassistentin in der Abteilung für Wissenschafts-, Krisen- und Risikokommunikation des Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich.
Sie studierte Medienwissenschaft, Psychologie und Deutsche Sprachwissenschaft und promovierte in der Kommunikationswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Deutschland; 2015). Sie ist gewähltes Mitglied der Swiss Young Academy und forscht dort im Projekt "Was können wir von COVID-19 Fake News über die Verbreitung von wissenschaftlichen Fehlinformationen im Allgemeinen lernen?"

Umgang mit Menschen in Fake-News- und VT-Bubbles
22. März 2022, 19:30 Uhr, evangelisches Kirchgemeindehaus

Georg O. Schmid ist Religions- und Sektenexperte Georg Otto Schmid, geboren 1966 in Chur, hat Theologie und Religionswissenschaften in Zürich und Basel studiert. Er ist seit 1993 Mitarbeiter der Informationsstelle Kirchen-Sekten-Religionen «Relinfo» in Rüti ZH, seit 2014 deren Leiter.


Bereitgestellt: 20.04.2022     Besuche: 85 Monat