Herzlich Willkommen

Ökumenische Bildungsabende zum Thema "Ohnmacht"
Doris Müller,
«Ohnmacht – oder die Stigmatisierung von Menschen mit körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung.»

Coronabedingt finden die ökumenischen Bildungsabende in diesem Jahr erst nach den Sommerferien statt, diesmal unter dem Titel «Ohnmacht – oder die Stigmatisierung von Menschen mit körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung». Dieses vielschichtige Thema wird in zwei Abenden behandelt.

Der erste Abend findet am Dienstag, 31. August, um 19:30 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus statt und dreht sich um das Thema der körperlichen Beeinträchtigungen. Zu Gast ist Beatrice Andeer, die fast seit Geburt an körperlichen Behinderungen leidet. Wir erfahren von ihren Erlebnissen mit ihren Beeinträchtigungen, wie sie damit umgeht und welche Rolle ihr Glaube dabei spielt.

Am zweiten Abend vom Dienstag, 7. September, 19:30 Uhr in der katholischen Unterkirche, wird Hans Peter Hug aus Oberuzwil (ehem. Leiter Pflege Akutpsychiatrie und Forensik in der Klinik Wil sowie Mitglied der Geschäftsleitung der kantonalen psychiatrischen Dienste – Sektor Nord) moderieren und eine Einführung über psychische Krankheiten geben. Zu Gast ist auch Patricia Veluscek aus Oberuzwil. Sie leidet seit Jahren unter Depressionen und erzählt von ihren Erfahrungen und ihrem Umgang mit ihrer Krankheit. Sie war im November 2019 in der Sendung «srf Club» zu diesem Thema zu Gast.

Ob es – wie früher üblich – einen Apéro gibt, hängt von den geltenden Corona-Regeln ab.

Pfarrer René Schärer



Bildungsabende
Bereitgestellt: 21.07.2021     Besuche: 15 Monat