Information zu Gottesdiensten und Abdankungen

Bänkli<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>203</div><div class='bid' style='display:none;'>3361</div><div class='usr' style='display:none;'>1</div>

Hier finden Sie die akutellen Weisungen der Kantonalkirche
Petra Forster,
Die Kirchenratskanzlei hat am 30. April den Gemeinden die folgenden Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus zukommen lassen. Verändert sich die Situation, folgen weitere Informationen.

Gottesdienste und Kasualien:
Voraussichtlich finden bis zum 8. Juni keine Gottesdienste statt. Dasselbe gilt für alle anderen Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen. Um eine einheitliche Lösung in den Landes- und Kantonalkirchen zu finden, arbeitet eine Task-Force der EKS an einem «Schutzkonzept für Gottesdienste». Dies in Absprache mit der Schweizerischen Bischofskonferenz, den freikirchlichen Verbänden und der Arbeitsgruppe Christlicher Kirchen. Der breit angelegte Dialog ist aufwändig, die Ansichten und Meinungen vielfältig und teils disparat. Dies ist der Preis, um schweizweit Einheitlichkeit zu erreichen und um klar kommunizieren zu können, ohne die Bevölkerung zu verunsichern. Deshalb brauchen wir hier noch ein wenig Geduld, bis das Schutzkonzept in seiner definitiven Fassung vorliegt.

Pfingsten:

Analog zu Karfreitag und Ostern, bitten wir Sie wiederum um 10 Uhr während rund 15 Minuten die Glocken läuten zu lassen.

Trauerfeiern:

Hier verweisen wir auf den Leitfaden sowie das «Standard-Schutzkonzept für Beerdigungen». Die maximale Anzahl der teilnehmenden Personen richtet sich auch hier nach den Regeln des BAG und dem Raumbedarf von 4 qm pro Person. Kann dies auf dem Friedhof nicht eingehalten werden, schlagen wir vor, die Beisetzung im Familienkreis vorzunehmen und die weiteren Gäste erst zum Abdankungsgottesdienst einzuladen.

Wir empfehlen Ihnen frühestens im Zeitraum Ende August/September grössere Gedenkgottesdienste für Verstorbene anzusetzen; je nach der Anzahl der Verstorbenen im Gemeindegottesdienst oder einer separaten Feier (vorbehältlich weiterer Lockerungen).

Taufen:

Taufen sind voraussichtlich auch ab dem 8. Juni wieder möglich. Selbstverständlich sind auch hier die Abstandsregeln einzuhalten. Allerdings ist es der Tauffamilie überlassen - analog zu den Trauerfeiern - wie sie innerhalb ihrer Familie die Abstandsregeln handhabt. Wenn schon Grosseltern ihre Enkel umarmen dürfen, muss auch ein Kontakt zu einem Kleinkind möglich sein.

Abendmahl:
Schweren Herzens schlagen wir Ihnen vor, im Zeitraum Juni bis – vorerst – August auf die Feier des Abendmahls zu verzichten, zumal in diese Zeit kein hoher Feiertag fällt.
Bereitgestellt: 30.04.2020     Besuche: 76 Monat