Krippenspiel

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oberuzwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>497</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Sonntag, 17. Dezember 2017
Petra Forster,
Am 3. Adventssontag fand das jährliche Weihnachtsspiel in der evangelisch-reformierten Kirche in Oberuzwil unter dem Titel «D Ängel wänd no bliibe» statt. Die Primarschülerinnen und -schüler von Jonschwil, Schwarzenbach, Oberuzwil und Bichwil zeigten eine etwas andere Weihnachtgeschichte, umrahmt mit vielen Liedern und modernen Rhythmen. Alle Engel wurden auf die Erde geschickt, um die frohe Botschaft der Geburt Jesus zu verkünden. Aber was ist da los? Keiner hörte ihnen zu! Im Gasthaus in Oberuzwil war so viel Betrieb. Auch eine Mutter mit ihren drei Kindern oder auf dem Konzert mit vielen Gästen hatte niemand Zeit, den Engeln zuzuhören. Also gingen sie hinaus auf die Felder zu den Hirten. Die hörten den Engeln zu und begleiteten sie nach Betlehem, die Geburt des Jesuskinds zu feiern. Aber was jetzt? Sollen die Engel wirklich schon wieder zurückgehen? Nein, sie wollen bleiben und allen Menschen auf der Welt die frohe Botschaft verkünden.
Die anschliessenden Gedanken zur Geschichte erinnerten uns daran, über die Feiertage auch einmal kurz inne zu halten und sich – wie die Hirten auf den Feldern – Zeit zu nehmen, all den Engel um uns herum zuzuhören. All die uns Gehör schenken, ein liebes Wort für uns haben oder uns eine Umarmung schenken. Mit «em grösschte Geschenk» und dem Sologesang von Corina Forrer «All I want for christmas is you» endete das kurzweilige Weihnachtsspiel bereits. Beim anschliessenden Pizza-Essen im Kirchgemeindehaus feierte die Gemeinde gemeinsam Weihnachten.

Michel Müglich

Autor: Petra Forster     Bereitgestellt: 20.12.2017