Jungschi Au-La

Au-La<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oberuzwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>6</div><div class='bid' style='display:none;'>458</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Auffahrtslager vom 25. - 28. Mai 2017 in den Flumserbergen
Petra Forster,
Die Jungschi Oberuzwil verbrachte ihr diesjähriges Auffahrtslager bei schönstem Wetter in den Flumserbergen. Unser Lagerthema «Alles steht Kopf» war eine Achterbahn der Gefühle: Die personifizierten Emotionen Freude, Wut, Angst, Kummer und Ekel des kleinen Mädchens Riley sitzen in ihrer Kommandozentrale und erleben einige Abenteuer. Da Riley in eine fremde Stadt zieht, gehen Freude und Kummer im Unterbewusstsein verloren. Ob alles wieder ins Gleichgewicht kommt?

Nach Ankunft bei unserem Lagerhaus lernten wir die teilweise temperamentvollen Emotionen von Riley kennen. Der anschliessende Postenlauf fand in der näheren Lagerhausumgebung statt. Anschliessend durften wir uns beim Spielturnier sportlich betätigen. Es gab dabei aber sogar zwei Sieger! Jene, die am meisten Punkte gesammelt haben und die motivierteste Gruppe, die sich trotz Niederlage sehr gefreut haben.

Unser Küchenteam hat einen super Job gemacht. Passend zum Thema wurden wir von Ihnen verköstigt, nämlich mit Broccoli-Pizza, die unserem Ekel‐Männchen aber keinen Grund gab, auszurufen. Danach versuchten Freude und Kummer, aus der Vergessenheit in die Kommandozentrale zurück zu gelangen, dafür mussten sie sich etwas einfallen lassen. In einem Nachgeländespiel, mit Ausblick auf ein atemberaubendes Bergpanorama, bauten wir verschiedene Raketen‐Prototypen- So konnten sich die Beiden zum Glück erfolgreich ins Langzeitgedächtnis zurück katapultieren.

Als dann Freude und Kummer mit dem Gedankenzug wieder in die Kommandozentrale gelangen konnten, merkte auch Riley, dass ihre Entscheidung von Zuhause wegzulaufen, die falsche war. Rileys Eltern machten sich unheimliche Sorgen und waren überglücklich, als sie zurückkehrte. Auch wir feierten den Lagerabschluss mit einem bunten Programm und schlossen den Tag mit ein paar Liedern ums Lagerfeuer ab.

Arven, Chat, Milan und Sid
Autor: Petra Forster     Bereitgestellt: 01.06.2017     Besuche: 11 Monat